Fortbildung der DLRG

25.01.2020

Fortbildung der DLRG Kleve

Die Durchführung von Aus - und Weiterbildungen sowie regelmäßige Übungen sind ständiger Bestandteil der Aktivitäten der DLRG Ortsgruppe Kleve e.V.

Schwerpunkt des aktuellen Übungstages war die Durchführung eines Sanitätstrainings.
„Das Training fasst noch einmal theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten zusammen,“ so Dominik Schilder, als Gesamtleitender.

Der Teilnehmerkreis war breit gefächert. So waren nicht nur die Aktiven des Jugendeinsatzteams (JET), sondern auch die im Rettungswachdienst am Wisseler See sowie im Sternbuschbad eingesetzten Rettungsschwimmer gefordert.
Realitätsnahe Szenarien in Form eines Parcours forderten alle Teilnehmenden gleichermaßen.

Es galt, sich möglichst schnell einen Überblick über die sich gebotenen Unfallsituationen zu verschaffen und richtig zu handeln.

Hierbei wurde auch das Verfahren in der Anwendung von Verletztenanhängekarten geübt.

Die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) war ebenso Bestandteil der Übung wie auch die richtige Verwendung des Spineboard.

Vorangegangen war ein Unterricht, der die mögliche Rolle der DLRG im Rahmen einer Hilfeleistungsanforderung anschaulich darstellte.

Im Zuge eines vorangegangen Schulungstermin wurden bereits die Kraftfahrer eingehend über das Fahren mit Sonder- u. Wegerechten sowie über einzuhaltende Unfallverhütungsvorschriften belehrt.

„Ein sehr interessanter Ausbildungstag, der wiederum allen Aktiven den sprichwörtlichen Blick über den eigenen Tellerrand ermöglichte,“ so Pressesprecher Herbert Boot „Der Beweis, dass Ausbildung vielseitig, interessant und abwechslungsreich, zugleich aber auch mit viel Spaß gestaltet werden kann, wurde vollständig erbracht“.

 HB