JET informiert sich über Polizeiarbeit

18.03.2019

Die bestehende gute Verbindung zur örtlichen Polizei wurde erneut vertieft.
So konnte das Jugendeinsatzteam (JET) der DLRG-Ortsgruppe Kleve e.V. erneut Rüdiger Reusch, Einstellungsberater der Kreispolizeibehörde Kleve für einen Vortrag gewinnen.

Sehr lebhaft ging es im DLRG-Haus Kleve zu.
So hatte jeder die Möglichkeit, einen Streifenwagen bis ins Detail zu erkunden. „Unglaublich, wieviel Ausrüstung sich darin befindet“, so die einhellige Meinung der Jugendlichen.
Rüdiger Reusch beantwortete zahlreiche Fragen zu Ausrüstung und deren Verwendungszweck im praktischen Polizeialltag.„Ich wusste gar nicht, dass Schutzwesten auch zu einem Streifenwagen gehören“, so eine überraschende Feststellung aus dem Team. „Hm, die ist auch schwerer als ich gedacht habe“, bemerkte ein anderer.


Das JET erhielt zum Abschluss Turnschuhbeutel. „Diese gehören aber nicht zur Grundausstattung eines Polizeifahrzeuges“, schmunzelte Rüdiger Reusch.

Das DLRG-Team zeigte sich rundum zufrieden mit dem Übungsabend. „Gerne mehr“, so das Fazit.

HB