Übungsabend Erste Hilfe

22.02.2018

Der heutige Übungsabend im Klubhaus stand ganz im Zeichen der "Ersten-Hilfe". Nach einer kurzen theoretischen Auffrischung grundlegender Kenntnisse, konnten die Teams unmittelbar ihre Kenntnisse in der Fahrzeughalle anwenden.

Hierzu hatte der Leitende, Dominik Schilder, einige Mitglieder des Jugendeinsatzteam (JET) fachgerecht schminken lassen. Das darüber hinaus gehende schauspielerische Talent der "Opfer" war beachtlich. In der gestellten Unfallszene ging es um die fachgerechte Versorgung einer Verbrennung, einer Amputation sowie um die Erstversorgung einer in einem PKW eingeklemmten Person. Erschwerend kam - neben einer Bewußtlosigkeit - noch ein Herz-Kreislauf-Stillstand hinzu.

Das Team Rettung musste somit wirklich alle Register ziehen. So kamen neben Verbandmaterial und Aludecken zum Wärmeerhalt auch ein AED zum Einsatz. Der jeweilige Teamleiter stimmte das Vorgehen an der Einsatzstelle ab und trug Sorge dafür, dass entsprechende Rückmeldungen per Funk erfolgten. In der sich anschließenden Manöverkritik kamen insbesondere auch die "Opfer" zu Wort. "Ein wirklich gelungenes Zusammenspiel", so das Resümee der Einsatzleitung. "Klar ist natürlich, dass sich aufgrund der Besonderheiten einer Übungslage, ein realer Stress nicht nachempfinden lässt". 

Abschließend wurde im Schulungsraum der richtige Umgang mit dem Spineboard und der dazugehörigen Spinne geübt. Das Spineboard dient zur Lagerung / Transport von Personen mit einer möglichen Rückenverletzung. Von einer solchen Verletzung ist auszugehen, wenn z.B. nach einem Kopfsprung in ein Gewässer nicht auf die erforderliche Wassertiefe geachtet wurde.

Ach so, die Grippewelle hat auch unsere Aktiven erwischt. Dennoch wurde auch in einem etwas kleineren Kreise intensiv geübt.

HB